Die Zigeuner von Weilau I

Am Ostersonntag in diesem Jahr machte ich mich um 5 Uhr morgens auf den Weg nach Weilau/ Uila zur Taufe eines sächsischen Zigeuners. (Hier aufhorchen und noch einmal in Gänsefüßchen wiederholen: Ein “sächsischer Zigeuner“!) Die Zigeuner von Weilau nennen sich aber selbst so, sächsische Zigeuner. Sächsisch ist eine ethnische Aufwertung, die sie stolz macht. Den Sachsen ist dieses Phänomen eher ein wenig unangenehm. Obwohl sie stolz sein könnten, denn Weilau ist der einzige Ort, in dem es evangelische Zigeuner gibt, und die Gemeinde gehört zu den größten, die die Kirche auf dem Land überhaupt noch hat. Aber die Bewunderung der Zigeuner schmerzt, so wie die Bewunderung von Unterlegenen immer eine Anfechtung ist.

Als Knechte lebten die Zigeuner von Weilau auf den sächsischen Höfen, seit sie um 1800 herum in den Ort kamen. Das war ungewöhnlich. Denn Zigeuner sind in Rumänien genauso wenig geschätzt wie anderswo, auch bei den Deutschen nicht. Sie wurden, wenn überhaupt, immer nur am Rand der Siedlungen geduldet, wo man mit ihnen nicht in Kontakt kam. In Weilau war es anders, warum weiß man nicht. Hier hatte jeder Hof seinen „Hauszigeuner“. Er bekam für die Arbeit Essen und Kleidung für seine ganze Familie.

Und so wurden die Zigeuner hier sesshaft und, wie ein Pfarrer sagte, „sächsisch kulturiert“. Als die Sachsen 1944 vor den Russen flohen, gaben sie ihren Hauszigeunern die Schlüssel für ihre Häuser. Die verteidigten sie gegen rumänische Plünderer, fütterten das Vieh, ernteten die Felder. Ließen die Weinfässer im Keller unberührt und blieben in ihren Holzkaten am Dorfrand wohnen, auch als sie offiziell zur Besatzung der Sachsen-Höfe aufgefordert wurden. Anders als Zigeuner in anderen Dörfern.

Werbeanzeigen

Über Julia Jürgens

Bloggen | Reisen | Süd | Ost | Europa
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s