Balkan als Balsam

Die Bundesdeutschen sind hier in Sibiu eine ganz eigene Ethnie. Man kann in ihr zwei Klans ausmachen, die sich ganz wesentlich voneinander unterscheiden: Es gibt die Wirtschaftsdeutschen und die Kulturdeutschen. Jeder Klan hat seine eigene Prägung und andere Gründe, hierherzukommen. Jeder will Ideen verwirklichen (bei den Kulturdeutschen und einer Abspaltungsgruppe, den Sozialdeutschen, kann man auch Träume sagen).

Die Wirtschaftsdeutschen, das unterschiedet sie von den Kultur- und Sozialdeutschen, kommen meist nicht freiwillig, sie werden geschickt. Sie müssen hier Tochtergesellschaften deutscher Unternehmen aufbauen und pflegen. Rumänien ist natürlich nicht Wunschland, dafür entschädigen sie sich mit Luxus, den sie sich in Deutschland nicht leisten können, der größte ist eine im Vergleich zu sich überproportional junge und schöne rumänische Frau, die ihre Idee (hier auch: Traum) von einer Frau noch übertrifft. Weil sie sich sexy anzieht und sich weiblich benimmt, und zwar so unironisch, wie es eigentlich nur vor der Erfindung der Genderdebatte möglich war.

Die Kultur- und Sozialdeutschen kommen dagegen aus freien Stücken. Letztere kommen, um “etwas zu verändern”, klar. Sie setzten sich für diskriminierte Gruppen ein, von denen Rumänien voll ist, und die Hilfe dringend brauchen: Roma, Behinderte, Arme, Waisen etc. Sie verdienen meist nur Ortsgehalt, sind hier aber zufriedener, weil man hier im Gegensatz zu Deutschland noch „etwas machen kann.“ Die Kulturdeutschen sind am schwierigsten zu beschreiben. Sie arbeiten an der Uni, in Kulturzentren, bei der Zeitung, als Museologen. Meist werden sie auch von einer Institution entsandt, trotzdem haben sie Rumänien auch gewählt. Warum eigentlich? Ihre Vorstellungen sind nicht so leicht zu erfüllen wie die der Wirtschaftsdeutschen, wenn sie sie überhaupt kennen. Wenn man nicht weiß, was man sucht, findet man es schwer. Sie wollen von allem etwas, vielleicht sind sie deshalb der unglücklichste Klan: Geld und Erfolg und Macht, aber etwas verändern wollen sie auch.

Die Kulturdeutschen haben ihre Partner in Deutschland, wenn sie nicht Single sind, fast ausschließlich ist das so. Ich weiß nicht warum. Bei manchen ergibt sich dann das typische Expats-Schicksal. Man lebt sich auseinander, vielleicht hatte man sich auch schon vorher auseinandergelebt. Manche kommen deswegen nach Rumänien. Die Kulturdeutschen haben die exzessivsten Feiern. Sie feiern nicht nur aus Lust, sondern weil sie am meisten zu verdrängen haben. Dafür brauchen sie mehr Sprit als die anderen Klans. Obwohl sie intensive interkulturelle Trainings absolviert haben, beanspruchen sie das bunteste Bild vom Balkan und akzeptieren ihn so wie er ist vielleicht am wenigsten.

Der Kulturdeutsche beobachtet nicht besonders gut, er schwärmt lieber. Er findet Städte abends ohne Laternenbeleuchtung romantisch, auch wenn das Licht aus Spargründen abgedreht wird und zwar auch in Krankenhäusern. Er mag es, die Hobbyfischer an den Flüssen sitzen zu sehen, auch wenn sie völlig vergiftete Fische angeln. Der Kulturdeutsche will lebendig sein ohne Verantwortung. Er ist ein wenig lächerlich. Er hat eigentlich nichts. Nichts in Rumänien und nichts in Deutschland. Denn hier schimpft er auf Deutschland, aber in Rumänien will er auch nicht bleiben. Aber in Deutschland hat er kein Heim mehr.

Advertisements

Über Julia Jürgens

Bloggen | Reisen | Süd | Ost | Europa
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Balkan als Balsam

  1. miculdejun schreibt:

    … nanana: ich kenne und kannte „kulturdeutsche“, die durchaus partner in rumaenien haben/hatten, die verantwortung hier und dort uebernommen haben
    und gefeiert haben, ohne etwas verdraengen zu wollen & dazu mehr besaßen als nichts,
    aber vielleicht hat sich ja so einiges geaendert ?!?!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s