Freimaurer II

Lieber Leser,

bitte entschuldigen Sie den kurzen Vorspann: Ich bin auf der Suche nach einem ganz besonderen Leser: Sie wohnen in Amerika und Sie lesen fast täglich einen der Einträge auf meinem Blog, oft diesen. Ich sehe nicht, wer Sie sind und woher Sie kommen, nur, dass Sie aus den USA sind und täglich schon seit Jahren diese Seite besuchen. Ich weiß dies nicht genau, vermute aber, dass es immer Sie sind, denn in Amerika habe ich sonst keine Leser.

Mich würde aus Neugier so sehr interessieren, wer Sie sind? Sind Sie aus Rumänien? Gefällt Ihnen der Blog? Warum lesen Sie die Einträge so häufig? Erinnern Sie die Texte an etwas, das Sie kennen? Ich würde mich wahnsinnig freuen, wenn Sie sich einmal bei mir melden würden: jujuergens@gmail.com. Mit herzlichen Grüßen Julia Jürgens

Heute habe ich, zum zweiten Mal innerhalb weniger Wochen, etwas über Freimaurer gehört. Ich war bei einem Kulturdeutschen-Kürbissuppen-Essen (um genau zu sein: Es waren auch eine österreichisch-rumänische Sächsin (mit rumänischem Mann, hier lebend) und eine “Russlanddeutsche” (Single) da). Die österreichisch-rumänische Sächsin ist schon lange in Sibiu, sie ist in Hermannstadt geboren, einige Jahre später mit den Eltern nach Wien ausgewandert und vor einigen Jahren  hierher zurückgekommen. Sie hat ein paar Jahre an der Uni gelehrt, jetzt macht sie Reportagen zu Rumänien-Themen für das ZDF (heute kam sie von einem Dreh mit einer Zigeuner-Wahrsagerin von einem Dorf in der Nähe. Nächste Woche macht sie etwas zu einer Kaffee-Duftwolke in Bukarest, die der Österreichische Tourismusverband über Säulen am U-Bahnhof Piata Unirii verbreitet. Sie muss jede Woche eine Liste mit Vorschlägen ans ZDF schicken, zu aktuell gesellschaftlich relevanten Themen in Rumänien. Das ZDF setzt aber meistens eigene Vorschläge durch, wie die Wahrsagerin oder die Duftwolke. Für die Duftwolke hat das ZDF sogar Fragen vorgesehen, die an Passanten zu stellen sind: Ob die Rumänen sich in Zeiten der Krise a) noch einen Österreichurlaub und b) einen guten Wiener Kaffee leisten können. Zuviel RTL geschaut, die Mainzer, denkt man sich…).

Also, die Auslandsreporterin des ZDF, die ich beim Essen traf, ich nenne sie hier Lene, ist auf eine angenehm unaufdringliche Weise intelligent und bestimmt. Es war alles spannend, was sie erzählte, aber sie erzählte es weder tiefstapelnd noch hochstapelnd, also weder ironisch noch eitel. Ich war nicht mit allem einverstanden, aber ich dachte, so wäre es gut zu wirken auf andere, zufrieden, ruhig und mit durchschimmernden Wissensbergen, die aber nur mal angestiegen werden, mehr hat man gar nicht nötig.

Lene erwähnte jedenfalls in irgendeinem Zusammenhang Freimaurer, und ich hakte intensiv nach. Es stellte sich heraus, dass sie bestens informiert ist. Einmal hat sie einen guten Freund an die Freimaurer “verloren”, andererseits wurde sie selber vor einiger Zeit in Sibiu in eine Loge eingeladen, lehnte aber ab. (Eine Pseudo-Loge, wie sie sagte.) Viele wichtige Persönlichkeiten der Stadt gehören ihr an, eine Zeitungsbesitzerin, ein Bürgermeister…. (DER Bürgermeister). Dann erzählte sie, der Bürgermeister sei Mitglied mehrerer Logen (und eigentlich aller Männer-Bünde, die es sonst noch gibt), unter anderem einer sehr exklusiven, in der unter anderem G. Schröder Mitglied ist. G. Schröder, so sagt der Freund von Lene, der ihr an die Freimaurer “verlorenging”, ist einer der großen Protegés dieses deutschen (siebenbürgisch-sächsischen) Bürgermeisters, der im letzten Jahr ziemlich plötzlich Ministerpräsident Rumäniens werden sollte. Ziemlich unerwartet war er damals auch Bürgermeister von Sibiu geworden. Es geht natürlich um wirtschaftliche Beziehungen zwischen Rumänien und Deutschland und irgendwie auch Gasprom.

Dass solche Netzwerke existieren, ist ja nichts Verwunderliches, aber dass sie akzeptierterweise völlig im Geheimen agieren, ist doch schon seltsam. Welche Zeitung schrieb denn einmal über diese Freimaurer-Loge? Oder überhaupt über die Freimaurer-Logen? Was dort so passiert, welche Ziele und Aktivitäten sie haben? Und welche Mitglieder? Ich dachte an den Freund meiner Freundin aus Iasi, den Weltverschwörungstheoretiker. Es klang auf einmal nicht mehr so arg verstiegen. Die Weltherrschaft nicht, aber die Weltwirtschaft haben sie vielleicht schon im Griff. Verdächtig auch die absolute Informationslücke. Nie einen Zeit- oder Spiegel-Artikel über die Freimaurer gelesen. Vielleicht weil Zeit und Spiegel Freimaurer sind? Das war ein interessanter Abend.

Werbeanzeigen

Über Julia Jürgens

Bloggen | Reisen | Süd | Ost | Europa
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s