Schlagwort-Archive: Siebenbürgen

Făgăraș III

Mircea sagt, die Stadt habe so viele Kneipen wie Arbeitgeber, 22 Stück. Er selbst hat eine davon, den KodakClub. Der KodakClub liegt im Keller einer ehemaligen koscheren Schlachterei, in der Nähe vom Radu-Negru-Lyzeum. Jeden Donnerstag gibt es Karaoke, am Wochenende … Weiterlesen

Bild | Veröffentlicht am von | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Făgăraș II

Als ich 2008 zum ersten Mal nach Făgăraș kam, um ein Jahr zu bleiben oder länger, war es Sommer. Die Hitze milderte den Eindruck von Ausgestorbenheit, und die Tage waren eine endlose Siesta, deren Sog mich sofort erfasste. Ich kam … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Făgăraș I

Es ist der 2. Januar. Die Stadt ist leer. Wir kommen in Făgăraș an, und es ist, als betritt man eine Schule während der Ferienzeit. Die gleiche Stille der Abwesenheit. Die Fensterläden der niedrigen grauen Häuser sind verrammelt, die Häuser … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 2 Kommentare

Letztlich lag es an den Tieren

Je länger ich aus Rumänien weg bin, über ein Jahr ist es her, desto öfter denke ich, dass ich gescheitert bin. Und dass es letztlich an den Tieren lag. Meine Heimkehr war von außen gesehen eine arbeitsvertragliche Konsequenz, aber ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Lofts and Lives (Ankommen II)

Die Tage fließen so dahin, ich mache eigentlich nichts. Wenn ich etwas mache, verdrängt es Rumänien, das ist die Furcht. An Rumänien denke ich zwar eigentlich gar nicht, aber trotzdem ist es da. Auf der Martin-Opitz-Straße sehe ich die alten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Der einsame Hund

Es wird Zeit zu gehen. Die Katze ist verschwunden. Die Katze verschwindet aus dem Hinterhof der Str. Plopilor Nr. 5, während ich mit Verspätung in die überhitzte Aula der theologischen Fakultät trete und gleich wieder umkehren möchte. Ausgerechnet Herr Cosoroabă … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Fritky

Lieber Leser, bitte entschuldigen Sie den kurzen Vorspann: Ich bin auf der Suche nach einem ganz besonderen Leser: Sie wohnen in Amerika und Sie lesen fast täglich einen der Einträge auf meinem Blog, oft diesen. Ich sehe nicht, wer Sie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen